Archiv für den Monat November 2016

Bericht vom Breitbandbüro Oberösterreich

Das Breitbandbüro Oberösterreich hat uns in den letzten zwei Jahren optimal betreut und nach neuen Lösungsmöglichkeiten gesucht, nachdem eine Option nach der anderen weggebrochen ist. Umso mehr freut es uns, heute diesen Bericht vorzufinden.

http://www.breitband-ooe.at/news/

20161118_Online Breitbandbüro.jpg

Breitbandbüro.jpg

Merken

Advertisements

Neues Gemeindewappen

Im Rahmen der Spatenstichfeier hat uns Hr. Volker Dobringer vom Breitbandbüro Oberösterreich zum Baubeginn gratuliert und einen – nicht ganz ernst gemeinten – Vorschlag für ein neues Gemeindewappen unterbreitet.

2016-11-04-0026.jpg

Im Hintergrund sieht man das Originalwappen von Nebelberg

neues Wappen.jpg

Vorschlag für das neue Wappen – der Haptstecka wurde durch die Glasfaser ersetzt

Anmerkung: Der Haptstecka wurde in der Vergangenheit als Mittel der Informationsweitergabe in Nebelberg verwendet. Dazu wurde ein Zettel mit einer wichtigen Information von Haus zu Haus weitergereicht. Jeder Hausbesitzer war dafür verantwortlich den Stecka möglichst schnell seinem Nachbarn zukommen zu lassen. Auch heute ist der Haptstecka (aus eher traditionellen Gründen) noch in Anwendung. Trotzdem ist der Vergleich sehr interessant. Der Haptstecka, das Informationsmittel der vergangenen Jahrhunderte – die Glasfaser, das Informationsmittel der Zukunft.

Hauptverbindung bald fertig

Nur noch wenige Meter, dann ist die Hauptverbindungsleitung, welche die Ortschaften Nebelberg und Stift am Grenzbach verbindet, fertig. Diese etwa einen Kilometer lange Leitung führt vom „Donabauer“ in Nebelberg zur Nusssteigsiedlung in Stift am Grenzbach. Die Leitung quert auch den Pfeilbach. Mittels Erdrakete wurde die Querung unterhalb dieses Bachlaufes durchgeführt. Im nächsten Bauschritt wird die Verbindungsleitung vom Faserverteiler Anwesen Hierzer in Richtung Volksschule weitergeführt.

wp_20161115_13_42_07_pro

Saubere Arbeit

Die Baukünetten werden von der Fa. Held & Franke wieder sauber geschlossen, sodass es sich um einen kaum merkbaren Eingriff handelt. Zudem werden die Hauptverbindungsleitungen – wie berichtet – vorrangig in den Wintermonaten umgesetzt, Dadurch entsteht kein Ernteausfall für die Grundeigentümer. Die Einlegetiefe der Glasfaser – Leerrohre beträgt 80 cm. 

Baustatusbericht vom  15. November 2016.

Grabungsarbeiten haben begonnen

Am Montag, 7.11.2016 haben die Grabungsarbeiten begonnen und es geht zügig voran. Da allerdings der Winter immer näher rückt müssen die Bauarbeiten vermutlich bald für eine Winterpause unterbrochen werden. Wir hoffen, dass noch ein Weilchen gegraben werden kann.

Grabungsarbeit1.jpg

In ein paar Monaten wird man vom Flurschaden nichts mehr erkennen können.

Grabungsarbeit2.jpg